Die neue „girocard V PAY“

Kunden müssen bis zum 13. September 2024 ihre Zustimmung am Automaten, per Anruf oder QR-Code geben

Viele Kunden des genossenschaftlichen Finanzdienstleisters Volksbank BRAWO nutzen seit langem eine girocard (die den höchsten Sicherheitsstandards der Deutschen Kreditwirtschaft entspricht) zum Bezahlen - dazu gehören auch Kunden der Braunschweiger Privatbank. Deren Zustimmung ist nun notwendig, um das bewährte girocard-System auch weiterhin in Anspruch nehmen zu können.

Der Grund: Zum 31. Dezember 2024 verliert die bisher genutzte „Maestro“ (Debitkarte) ihre Gültigkeit und wird durch das Nachfolgeprodukt „girocard V PAY“ (Debitkarte) ersetzt. Damit Kunden ihre neue Karte automatisch erhalten, benötigt die Volksbank BRAWO bis zum 13. September 2024 deren Einverständnis. Diese Zustimmung ist erforderlich, da die Vertragsbedingungen angepasst werden mussten.

Kunden, die eine girocard besitzen, können folgendes tun: Sie können ihre Zustimmung abgeben in dem Sie ihren Ansprechpartner bei der Braunschweiger Privatbank anrufen. Sie können den QR-Code aus dem Brief, der ihnen von der Volksbank BRAWO zugesandt wurde, nutzen. Oder Sie geben über die zahlreichen Geldautomaten und Selbstbedienungsterminals der Volksbank BRAWO Ihr Einverständnis per einfachen Knopfdruck ab.