Geldanlage mit: Aktien

Trotz anhaltend niedriger Zinsen ist Deutschland nach wie vor kein Aktienland. Dabei bieten Aktien für die langfristige Geldanlage und die Altersvorsorge die besten Chancen – sofern Anleger ein paar Regeln beachten.

Geldanlage mit Aktien verspricht langfristig gute Renditen // Bild: ShutterstockGrafik: Die Geldanlage mit Aktien verspricht trotz Kursschwankungen langfristig attraktive Renditen // Bild: Shutterstock

Vorurteile über Aktien

Geldanlage mit Aktien ist teuer, nur was für vermögende Menschen und riskant, weil man von heute auf morgen alles verlieren kann. So lauten die gängigen Vorurteile über Aktien. Zudem ist der Mensch ein Gewohnheitstier und bleibt meist lieber Sparer als Anleger. Doch wer sein Geld einfach nur aufs Sparkonto legt, bekommt dafür kaum nennenswerte Zinserträge. Nach Berücksichtigung der Inflation wird die Summe des angesparten Geldes über die Jahre de facto sogar weniger. Aktien bilden einen Ausweg aus der Zinsmisere.

Mit Aktien wird niemand über Nacht reich – doch Geduld an der Börse zahlt sich im wahrsten Sinne des Wortes aus. Die größten Aktienvermögen haben sich über Jahrzehnte aufgebaut.  Der Deutsche Aktienindex (DAX) stand Ende 1984 bei 820 Punkten und im September 2019 bei 12.200 Punkten. Gründe für den Anstieg waren unter anderem der technologische Fortschritt, der wachsende weltweite Warenverkehr sowie niedrige Zinsen, hohe Immobilienpreise und fehlende Anlagealternativen. Aktien taugen auch zukünftig als Wertanlage und versprechen durch Kurssteigerungen und Zinsen in Form von Dividenden gute Renditen – wenn die Aktienauswahl stimmt.

Klare Strategie gegen die emotionale Falle

Aber wie gelingt eine gute Aktienauswahl, welche Wertpapiere sind die Richtigen? Hier kommt es ganz stark auf die persönlichen Präferenzen und die Risikoneigung an. Je mehr Rendite Sie an der Börse anpeilen, desto höhere Kursschwankungen sollten Sie einkalkulieren.

Für eine funktionierende Aktienanlagestrategie sind drei Punkte entscheidend:

  • 1. Timing: Wie viel möchte ich zu welchem Zeitpunkt investieren? Passt eine Geldanlage in meine aktuelle Lebensphase, kann ich auf das Geld mittel- bis langfristig verzichten?
  • 2. Auswahl: Welche Risikoneigung habe ich, sollen Dividenden ausgeschüttet werden, investiere ich weltweit oder nur in bestimmte Branchen und Regionen?
  • 3. Strategie: Wie reagiere ich auf Gewinne oder Kursverluste?

Und der vielleicht wichtigste Punkt, den es einzuhalten gilt:

  • 4. Weichen Sie nicht von Ihrer Strategie ab!

Aktiensparplan kaum zu schlagen

Um das Risiko zu streuen, sollten Sie nicht (nur) auf Einzelwerte setzen, sondern in Aktienfonds investieren. Bei den meisten Fonds können Sie über einen Sparplan schon ab 25 Euro im Monat einsteigen und profitieren dabei vom Cost-Average-Effekt. Durch den kontinuierlichen Kauf von Aktien in Hoch- und Tiefphasen gleichen sich selbst starke Kursschwankungen über die Laufzeit aus. Weil es den „perfekten“ Einstiegszeitpunkt ohnehin nicht gibt, sind Sie mit einem Sparplan somit auf der sicheren Seite.

Wenn Anleger einer klaren Strategie folgen und an einem Sparplan festhalten, vermeiden sie die emotionale Falle in die viele Erstanleger tappen: Dass sie bei Verlusten aus Panik verkaufen und dann gar nicht mehr oder erst zu höheren Preisen wieder einsteigen – und so attraktive Renditen verpassen. Stichwort: Behavioral Finance.

Anlagetipp: Aktienfonds Meisterwert Perspektive

Der Aktienfonds „Meisterwert Perspektive“ (WKN: A2DVS4) der Braunschweiger Privatbank eignet sich für Einsteiger und Börsenprofis. Aus insgesamt. über 1.000 Aktienwerten filtern die Investment-Experten der Bank nach einem festgelegten Kriterienkatalog (z. B. Dividendenrendite, Größe, Branche) 30 Aktientitel heraus.

Im Meisterwert Perspektive werden nur Aktien mit einem Beta-Faktor (Vergleich Aktie zu Ihrem Index) von unter 1 gekauft. Der Vorteil: Fallen die Märkte, fällt der Fonds nicht so stark. Umgekehrt steigt der Fonds bei Kurssteigerungen nicht so stark. Über die Jahre und Jahrzehnte sorgt das für eine stark bleibende Kapitaldecke und damit für eine bessere Performance. Eine jährliche Ausschüttung rundet den Fonds ab und liefert auch in schwachen Börsenjahren einen Ertrag aus Ihrem angelegten Vermögen.

> Mehr Infos zum Fonds Meisterwert Perspektive

Dieser Beitrag von Portfolioberater Nik Tscharntke ist ein Werbetext und dient ausschließlich Informationszwecken. Ausführliche produktspezifische Informationen und Hinweise zu Chancen und Risiken des Fonds entnehmen Sie bitte den aktuellen Verkaufsunterlagen (wesentliche Anlegerinformationen, Verkaufsprospekt inkl. Anlagebedingungen sowie der letzte veröffentlichte Jahres- und Halbjahresbericht), die Sie kostenlos im Internet auf www.meisterwert-perspektive.de und www.universal-investment.com bzw. über Ihren Kundenservice der Volksbank BraWo und der Braunschweiger Privatbank erhalten. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf des Fonds. Die Inhalte dieses Werbematerials stellen keine Handlungsempfehlung dar. Sie ersetzen weder die individuelle Anlageberatung durch die Bank noch die individuelle, qualifizierte Steuerberatung. Dieses Dokument wurde mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernehmen weder die Braunschweiger Privatbank noch die Universal-Investment-Gesellschaft mbH eine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit.

Zurück zum Magazin